Entspannung

Wasserbetten – gesund und hygienisch

Der gesunde Schlaf ist auf verschiedene Art und Weise herbeiführbar. Viele Verbraucher sind davon überzeugt, dass sie diesen auch mit der Hilfe von einem Wasserbett erreichen können. Und tatsächlich: Wasserbetten sind durchaus im Bezug auf das Finden in einen gesunden Schlaf sehr wirkungsvoll und auch im Bezug auf die Prävention von einem gesunden Rücken und einem gesunden Nacken. Auch dies kann bewirken, dass man sehr viel einfacher in einen gesunden Schlaf findet. Nachweislich führt der Schlaf in einem Wasserbett auch zu einer längeren Tiefschlafphase und schafft damit die Voraussetzung für eine körperliche und eine geistige Gesundheit.

EntspannungGesundheitsprävention
Die Wirkung ist damit zu erklären, weil man in einem Wasserbett eigentlich nicht liegt, sondern schwebt. Es liegt hier eine scheinbare Leichtigkeit des Körpers vor und auch eine gewisse Heilwärme sowie eine gleichmäßige, drucklose Unterstützung des gesamten Bewegungsapparates. Nirgendwo anders findet der Mensch so viel Erholung im Schlaf und kann sich so gut regenerieren, wie beim Schlaf in einem Wasserbett. Eingesetzt werden Wasserbetten daher auch bei Dekubitus und beim Vorliegen von schweren Brandwunden.

Hygiene
Doch nicht nur weil sich die Menschen in einem Wasserbett fühlen, als wäre man „im Himmel“ bzw. auf einem Schiff, werden immer mehr Betten dieser Art gekauft bzw. konventionelle Betten zum Wasserbett umgerüstet. Auch im Bezug auf die Hygiene kann das Wasserbett gegenüber der konventionellen Matratze punkten. Schweiß, der während der Nacht verloren geht, verdunstet durch die Wärme, die im Wasserbett entsteht. Und Hausstaubmilben haben in einem Wasserbett auch keine Grundlage. Voraussetzung für eine gute Hygiene ist jedoch, dass die Oberfläche der Wasserkerne regelmäßig abgewischt wird.
So haben auch Schimmelpilze keine Chance. Für Allergiker ist das Wasserbett daher auch sehr gut geeignet. Wichtig ist, dass regelmäßig Conditionierer und Frischhaltemittel in die Wassermatratzen eingefüllt werden. Dies verhindert die Bildung von Algen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>